Archiv der Kategorie: ÖPNV

Der Elektromobilitätstag am 22.9.2018 – Fahrspass und Herbstsonne auf dem Husemannplatz

Der BMW i8 auf dem Elektromobilitätstag 2018 Foto: Wicho Herrmann-Kümper

Der BMW i8 auf dem Elektromobilitätstag 2018 in Bochum   Foto: Wicho Herrmann-Kümper

Auf dem Husemannplatz und der angrenzenden Huestraße ging es am Samstag, den 22.9.2018 von 11-17 Uhr wieder um die Elektromobilität: Es wurde nach Lust und Laune Probe gefahren; der Feinstaubsensor der TBS1 ausprobiert und von fair gehandelten Lebensmitteln genascht. Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm zog auch einige Besucher an. Die Gäste und Aussteller des Elektromobilitätstages 2018 hatten gleichermassen Spass und liessen sich von den Aktionen auf der Veranstaltung inspirieren, welche von ruhrmobil-E; dem Verein für Elektromobilität; mit seinen Mitgliedern und Kooperationspartnern aus der Stadtverwaltung – Umweltamt, Wirtschaftsentwicklung und BoMarketing – organisiert worden waren.

Der Oberbürgermeister auf dem Elektromobilitätstag 2018 Foto: Wicho Herrmann-Kümper

Der Oberbürgermeister auf dem Elektromobilitätstag 2018 in Bochum   Foto: Wicho Herrmann-Kümper

Der Oberbürgermeister Thomas Eiskirch eröffnete gegen 11:30 Uhr das Bühnenprogramm und war mit seinem blauen E-Bike angereist. Er machte deutlich, daß in Bochum im Bereich Mobilität einiges passiert ist und auch in Zukunft spannende Projekte kommen werden. Die Stadtverwaltung verfolgt ihre Ziele im Bereich CO2-Reduzierung und Umweltschutz. Dazu passt auch der diesjährige Anschluss des Elektromobilitätstages an das Programm des Klima Challenge Ruhr-Wettbewerbes der klimametropole Ruhr 2022. Simone Schubert vom RVR zeigte auf der Bühne des Husemannplatzes einen Film und stellte den Wettbewerb vor. Vereine und Gemeinschaften können sich bis zum 17. Dezember mit einem nachhaltigen und umweltschonenden Projekt bewerben. Wenn sie viele Punkte durch die APP der klimametropole Ruhr 2022 gesammelt haben, erhalten sie eine Förderung.

Ein klimafreundliches Projekt war z.B. der Feinstaubsensor „LuftIG“, der von Frank Heuer, Umweltwisssenschaftler, und Dirk Schmidt von der TBS1, zusammen mit Schülern, auf der Bühne und am Stand von ruhrmobil-E vorgestellt wurde. Interessierte können sich einen Sensor für zuhause oder für die Firma bei ruhrmobil-E auf der Website bestellen. Zum Thema Erneuerbare Energien und Ladesäulen-Infrastruktur informierten die Stadtwerke auf der Huestraße. Ihr neuer, beklebter BMW i3 gesellte sich perfekt zu dem BMW i8 und i3 des CarSharers eShare.one. Das CarSharing-Unternehmen aus Dortmund bot Probefahrten an, die gerne in Anspruch genommen wurden. Die E-Autos der Autohäuser Wicke und Schrader überzeugten auf ganzer Linie, doch der BMW i8 wurde durch sein sportliches Äusseres zum Publikumsliebling. Und wer lieber etwas zum Transportieren von Lasten suchte, der interessierte sich für die Lastenräder von eCargo oder schaute sich verschiedene Transporter an, z.B. vom USB, der Flotten Karotte oder stieg in den Hybridbus der Bogestra.

Kontakt:
Katja Nikolic von ruhrmobil-E e.V.
Mail: katja.nikolic@ruhrmobil-E.de

Elektromobilitätstag 22.9.2018 von 11-17 Uhr auf dem Husemannplatz

Elektromobilitätstag in Bochum. Foto: Olaf Ziegler, Lichtblick

Elektromobilitätstag in Bochum. Foto: Olaf Ziegler, Lichtblick

Der Elektromobilitätstag von ruhrmobil-E in der Bochumer Innenstadt –
die Elektromobilität live erleben!
Der Verein für Elektromobilität, ruhrmobil-E e.V., veranstaltet am 22.09.2018 von 11-17 Uhr wieder einen Elektromobilitätstag auf dem Husemannplatz und der angrenzenden Huestraße. Die Elektromobilität trägt zum Umweltschutz, zu einer besseren und nachhaltigen Mobilität und zur Reduzierung des CO2-Ausstosses bei.
Mit seinen Mitgliedern und Kooperationspartnern aus der Stadtverwaltung – Umweltamt, Wirtschaftsentwicklung und BoMarketing – zeigt ruhrmobil-E die neuesten Highlights bei den E-Autos, als auch Lastenräder und den Hybridbus der Bogestra. Probefahrten der Elektroautos sind auch möglich. Die Veranstaltung bildet den Auftakt zur Klima Challenge Ruhr der klimametropole Ruhr 2022 und Besucher können sich vor Ort über die Teilnahme an diesem besonderen Klima-Wettbewerb informieren. Ausserdem ist das Event des Elektromobilitätstages dem Programm der „fairen Woche“ angeschlossen. Das bedeutet, daß am Stand des Umweltamtes Bochum auf faire Lebensmittel und Produkte aufmerksam gemacht wird. Weitere Informationsstände zum ÖPNV, zu den Fahrzeugen, zum CarSharing, zu Erneuerbaren Energien und zum Bildungsbereich runden das vielseitige Programm des Tages ab. Auf der Bühne auf dem Husemannplatz finden Fachvorträge, als auch eine Vorführung des Feinstaubsensorprojekts „LuftIG“ von ruhrmobil-E statt. Schüler der TBS1 Berufsschule zeigen, wie der Feinstaubsensor funktioniert und begeistern damit grosse und kleine Zuschauer. „Wir hoffen, daß der Elektromobilitätstag dazu führt, dass die Besucher danach nachhaltiger und umweltbewusster handeln“, fasste es Oliver Sagner von der Wirtschaftsförderung Bochum zusammen. Und damit die Besucher zuhause daran erinnert werden, können sie sich noch nachhaltiges Obst und Gemüse bei der Flotten Karotte mitnehmen.

Über ruhrmobil-E:
Seit 2014 veranstaltet ruhrmobil-E e.V., der Verein für Elektromobilität aus Bochum, einen Elektromobilitätstag in der Bochumer Innenstadt. Mit seinen rund 40 Mitgliedern aus Politik, Energieversorgern, der lokalen Wirtschaft und interessierten Privatpersonen setzt sich ruhrmobil-E seit 2009 für die Ausweitung der Elektromobilität im Ruhrgebiet und darüber hinaus ein. Die Entwicklung einer besseren Mobilität, um die Umwelt zu schonen und die Mobilitätsprobleme des Ruhrgebiets mit seinen Staus, zu lösen, sind weitere Ziele des Vereins mit angeschlossenem Netzwerk.

Kontakt:
Katja Nikolic von ruhrmobil-E e.V.
Mail: katja.nikolic@ruhrmobil-E.de
Mobil: 0172 5387665

Jahreshauptversammlung ruhrmobil-E 9. April 2018

Jahreshauptversammlung – nur für Vereinsmitglieder
Unsere Vereinsmitglieder haben ja bereits die Einladung zur Jahreshauptversammlung am 9. April 2018 per Post erhalten. Sie findet um 18 Uhr bei der Bogestra in Gelsenkirchen Ückendorf, Exterbruch 2 in 45886 Gelsenkirchen statt. (bis ca. 19 Uhr!). Dort erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die internen Abläufe bei ruhrmobil-E.

Sie sind noch kein Vereinsmitglied, möchten es aber werden? Auf unserer Homepage www.ruhrmobil-E.de finden Sie unter „Neuigkeiten (Blog)“ unseren Blogbereich und unter „Der Verein/Mitglied werden“ befindet sich der Aufnahmeantrag. Sie können ihn einfach ausfüllen, scannen und uns per Mail an die Mailadresse info@ruhrmobil-E.de zurückschicken. Wir beraten Sie gerne über alle Vorteile einer Mitgliedschaft bei uns!

Vortrag und Führung NACH der JHV – auch für Nichtmitglieder

Die JHV endet gegen 19 Uhr und dann können auch gerne Nichtmitglieder kommen. Herr Jürgen Böttcher von der Bogestra hält dann einen Vortrag über die neuen Fahrzeuge der Bogestra und es findet eine Führung vor Ort statt. Auf dem 40.000 qm großen Bus-Betriebshof der Bogestra werden die konventionellen wie die Hybrid-Busse stationiert, gewartet und gepflegt. Um 20 Uhr lassen wir beim gemeinsamen Essen den Abend ausklingen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bitte melden Sie sich unter info@ruhrmobil-E.de an. Vielen Dank!
Ein Beirat findet an dem Tag NICHT statt.

Hier noch ein paar Termine (Auswahl):

– 11. April: 10-16:30 Uhr: Fachsymposium „Auf der Suche nach neuen Wegen – Impulse für eine Mobiltitätswende im Ruhrgebiet“ in Essen. Es findet statt im Rahmen des Projektes NEMO – Neue EmscherMobilität, in den Räumen der Mercator-Stiftung in Essen. Im Anschluss von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr veranstaltet die Mercator-Stiftung ihr Symposium mit dem Titel: „Verkehrswende im Ruhrgebiet: Perspektiven für die Mobilität in einer autozentrierten Metropole“.

– 4. und 5. Mai: Elektromobilitätstag in Gelsenkirchen

– 6. Mai 11-18 Uhr Messe für Energie-, Mobilitäts- und Kommunikationstechnologie, in der Stadthalle Unna

– 13. Mai: Fahrradsommer der Industriekultur an der Jahrhunderthalle, Bochum

– 27. Mai: Herner Umwelttag

– 22.9. Unser Elektromobilitätstag in Bochum, von ruhrmobil-E

 

Treffen auf dem Weihnachtsmarkt in Hattingen 18.12.2017, 17 Uhr

Ho ho ho… es weihnachtet auch bei ruhrmobil-E. Wir treffen uns zu einem letzten Beisammensein in diesem Jahr, um über Neuigkeiten zur Elektromobilität oder über Technisches zu fachsimpeln und einfach zusammen einen Glühwein zu trinken. Am 18.12.2017 um 17 Uhr: Der nostalgische Weihnachtsmarkt im mittelalterlich geprägten Hattingen bietet dazu den passenden Rahmen (Altes Rathaus, Untermarkt 9, 45525 Hattingen) . Wir treffen uns dann direkt bei Frau Holle am alten Rathaus. Wenn Sie etwas später kommen, ist es auch nicht schlimm. Bitte melden Sie sich dazu bei ruhrmobil-E an, zwecks Organisation, unter: info@ruhrmobil-E. de. Vielen Dank!

Der Tag der offenen Tür bei der Bogestra AG 24.09.2017

Bogestra AG, Tag der offenen Tür 2017

Bogestra AG, Tag der offenen Tür 2017  Foto: Katja Nikolic

Der Tag der offenen Tür der Bogestra AG war auch 2017 wieder ein voller Erfolg. Am Wahl-Sonntag, den 24.09.2017, fanden wieder viele Besucher den Weg zur Bogestra, viele mit dem ÖPNV. Die Hauptverwaltung bietet sich durch ihre verkehrsgünstige Lage geradezu dazu an.
Auf dem Parkplatz stellten zahlreiche Akteure aus. Für die Elektromobilität von ruhrmobil-E war eine 35×8 m große Fläche vorgesehen und RuhrAutoE, JEWO, die TBS1 Technische Berufliche Schule 1, Martin Behrs (Elektroingenieur) u.a. ruhrmobil-E stellten aus. Neben Essen, Trinken und Musik im Außenbereich konnte man sich innen die Verwaltungsgebäude, u.a. die Kommunikationsabteilung, das Betriebliche Gesundheitsmanagement anschauen und die freundlichen Mitarbeiter standen Rede und Antwort. Zahlreiche Programmpunkte und Führungen boten für die ganze Familie Wissenswertes. Ein rundum gelungenes Fest!

Neue E-Autos der Bogestra mit Ladesäulen Foto: Katja Nikolic

Neue E-Autos der Bogestra AG mit Ladesäulen im Hintergrund
Foto: Katja Nikolic

Mobilität, Digitalisierung und Gesundheit – die IHK Mittleres Ruhrgebiet zeigte die Trends der Zukunft

Diskussion Mobilitätsrunde Foto: Katja Nikolic

Diskussion Mobilitätsrunde  Foto: Katja Nikolic

Auf dem „Zukunftstag“ am 11.09.2017 von 10-14 Uhr zeigte die IHK Mittleres Ruhrgebiet „die 12 Mega-Trends der Zukunft“, darunter die Themen Mobilität, Gesundheit, Digitalisierung, neue/alte Rollenbilder und Globalisierung. Konzipiert wie ein Tag der offenen Tür, konnten die Besucher die einzelnen Themen spielerisch in den Räumen der IHK in Bochum erfahren. Die IHK Mittleres Ruhrgebiet hat in Witten, Bochum, Herne und Hattingen insgesamt rund 27 000 Mitgliedsunternehmen mit 217 000 Beschäftigten.
Es nahmen an dem Tag sowohl einige Fachbesucher, wie Bürger aus der Umgebung an der unkonventionellen und lockeren Veranstaltung teil. Die hohe Teilnehmerzahl war sicher auch dem überlebensgroßen Plakat an der Hauswand der IHK in Bochum geschuldet, welches die 58 Köpfe der IHK vor Ort zeigte. Es stellte die Mitarbeiter in den Focus, die die präsentierten Wissensgebiete sehr engagiert in Gruppen bearbeitet hatten. Sie luden die Besucher schon im Eingang des Gebäudes aktiv zum Mitmachen ein. „Was ist für Sie Zukunft?“ wurde ich, die ich in Vertretung für ruhrmobil-E teilnahm, vor dem Treppenaufgang gefragt und sollte eine Antwort dazu auf einer gläsernen Wand notieren (eine saubere Mobilität natürlich 😉 )
Der Themenbereich „Mobilität“ befand sich im Erdgeschoss des Gebäudes und war in einen Innen- und Außenbereich gegliedert. Die Diskussionsleiterin lud Michael Teupen (JEWO), Jürgen Böttcher (Bogestra) und Ernesto Ruge (ruhrmobil-E) zu einer Diskussionsrunde zum Thema Mobilität ein, die am Ende durch einige Zuschauerfragen vielseitig gespeist wurde. Es wurden alle Mobilitätsformen beleuchtet und Jürgen Böttcher nahm zu der Technik der Hybridbusse der Bogestra Stellung. Auch ein Blick in die Zukunft in Bochum durfte nicht fehlen: „Was können wir, die IHK Mittleres Ruhrgebiet, für eine bessere und saubere Mobilität in Bochum tun?“ fragte die Diskussionsleiterin. Michael Teupen antwortete hier in seiner Funktion als erstem Vorsitzenden von ruhrmobil-E, dem Verein für Elektromobilität aus Bochum. „Führen Sie den guten Kontakt und die Zusammenarbeit der IHK mit ruhrmobil-E fort. Wie diese im Detail aussieht, werden wir sehen. Zusammen können wir, wie in der Vergangenheit, auch in Zukunft viel bewegen.“

Ernesto Ruge auf dem Segway Foto: Katja Nikolic

Ernesto Ruge auf dem Segway Foto: Katja Nikolic

Die praktische Umsetzung des Mobilitätsgedankens war im Anschluss im Außenbereich möglich. Hier konnten die Segways (der IHK) auf einem Parcours ausprobiert werden. JEWO beantwortete Fragen zu seinen E-Bikes und dem Tesla. In Zukunft werden noch einige neue Fragen auftauchen, denen wir uns als Bürger und Unternehmen stellen müssen, das hat der Zukunftstag der IHK Mittleres Ruhrgebiet gezeigt. Doch gerade im Bereich Mobilität hat Bochum gute Chancen, besser, umweltfreundlicher und nachhaltiger zu werden. Packen wir es gemeinsam an!

Tag der offenen Tür der Bogestra AG 24.09.2017, 11-18 Uhr

Achtung, letzter Aufruf zur Teilnahme, bitte bis Donnerstag, 31.8.melden:

Die BOGESTRA AG öffnet wieder ihre Tore an der Hauptverwaltung in Bochum für Besucher. Das vielseitige Unternehmen und das bunte Programm sind jedes Jahr ein großer Publikumsmagnet. Ruhrmobil-E und seine Mitglieder dürfen sich dort auf einer Fläche von 35 x 8 m einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Der Aufbau findet am Samstag, 23.09. von 8-13 Uhr statt. Wenn Sie Mitglied bei ruhrmobil-E sind oder eines werden möchten, können Sie sich gerne bei uns melden und auf der Fläche mit ausstellen. Ruhrmobil-E ist selbstverständlich auch mit einem Stand vertreten. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: katja.nikolic@ruhrmobil-E.de

Tag der offenen Tür der BOGESTRA, 24.09.2017

Der Tag der offenen Tür der BOGESTRA AG findet am 24.09.2017 von 11-18 Uhr statt. Die BOGESTRA AG öffnet wieder ihre Tore an der Hauptverwaltung in Bochum für Besucher (Universitätsstraße 58, 44789 Bochum). Das vielseitige Unternehmen und das bunte Programm sind jedes Jahr ein großer Publikumsmagnet. Ruhrmobil-E und seine Mitglieder dürfen sich dort auf einer Fläche von 35 x 8 m einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Wenn Sie Mitglied bei ruhrmobil-E sind oder eines werden möchten, können Sie sich gerne bei uns melden und auf der Fläche mit ausstellen (mit E-Bikes, Elektroautos, Stand….). Probefahrten sind aber nicht möglich. Ruhrmobil-E ist selbstverständlich auch mit einem Stand vertreten. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: katja.nikolic@ruhrmobil-E.de

Spaß auf zwei und vier Rädern: Elektromobilitätstag 2016

Elektomobilitätstag Foto © Olaf Ziegler, Lichtblick

Elektromobilitätstag Foto © Olaf Ziegler, Lichtblick

Auf dem Dr.-Ruer-Platz und Husemannplatz in der Bochumer Innenstadt wurde am vergangenen Samstag, den 4. Juni 2016, die Vielfalt der elektrisch betriebenen Fahrzeuge gezeigt. Elektroautos, Pedelecs und der Hybridbus der Bogestra zogen bei bestem Wetter zahlreiche Besucher an. Die Kinder konnten sich auf den blauen und weißen Hüpfbällen austoben und auch diese später mit nach Hause nehmen. Oder sie bastelten kleine LED-Taschenlampen unter Anleitung in einem unserer Zelte. Bei einem Eis oder beim Gemüse-Einkauf vor dem VW E-Up vom Veggihaus wurde gerne eine kleine Pause eingelegt. Denn Fahren bei sommerlicher Hitze kann auch mal anstrengend sein.

„Nach der Probefahrt mit dem BMW i3 bin ich nun süchtig. Ich kaufe mir ein Elektroauto.“ sagte Wolfgang Puzicha am Infostand von ruhrmobil-E. Zusammen mit dem Umweltamt und der Wirtschaftsentwicklung Bochum, sowie BO Marketing, freute sich der Elektromobilitätsverein über zufriedene Interessenten. Die Probefahrten wurden durch die Mitarbeiter und Fahrzeuge, der BMW i3 und der Transporter Nissan E NV 200, von Drive CarSharing mit RuhrAutoE ermöglicht. Als Ausstellungsfahrzeuge waren z.B. der VW E-UP, Renault Twizzy und ZOE, sowie der Nissan Leaf und ein Elektromotorrad zu sehen.

Das Highlight des Tages stellte jedoch der Tesla von Drive Carsharing dar. Das nahezu autonom fahrende Fahrzeug lässt sich über eine App im Smartphone steuern. Andreas Allebrod navigierte den Tesla selbstfahrend über den Dr.-Ruer-Platz, vor den Augen der staunenden Zuschauer, den Netzwerkpartnern und den zahlreichen Journalisten.

Doch auch der Hybridbus der Bogestra und das brandneue Solarcar der Hochschule Bochum begeisterten, wie jedes Jahr, die Besucher des Elektromobilitätstages. Beinahe hätte der Bus in der heimischen Engelsburg bleiben müssen – wenn er in der Zufahrtstraße zu breit gewesen wäre – doch es passte. Normalerweise hätte er sich auf dem Husemannplatz aufstellen lassen, doch dort belebte das „Familienfest“ unseres Vereinsmitglieds VBW die Innenstadt. Die zweiräderige Mobilität auf dem Dr.-Ruer-Platz wurde durch die Pedelecs von e-Cargo und durch das Lastenrad der Hochschule Bochum vertreten. Bei e-Cargo waren besonders die Bausätze zur Elektrifizierung gefragt und die Hochschule hatte die Möglichkeit, auch ihr Velomobil-Projekt vorzustellen. Sie verwiesen anschließend zu dem Projekt der „E-Bike-Garage“ der TBS1 Berufsschule. Die Lehrer und Schüler der TBS1 brachten ein Modell der Fahrradgarage und ihren elektrischen „Mega Electric“ mit und stellten ihr Projekt mit 6 Lademöglichkeiten für E-Bikes vor. Die „E-Bike-Garage“ wurde am nächsten Tag auf dem Fahrradsommer/Umwelttag an der Jahrhunderthalle live und in Farbe offiziell vorgestellt.